Zehnstuendige Achterbahnfahrt nach Nha Trang

...mit dem Sleepingbus. Hallelujah und wir haben es überlebt. Was zuerst recht gemütlich erscheint entwickelt sich für uns schnell zum Horrortrip. Für die Einheimischen sind solche Fahrten anscheinend alltäglich und werden locker weggesteckt. Der Bus hüpft und rast mit einem Affentempo über 500 km lang durch die kleinen Strassen Vietnams und legt sich in die Kurven so das wir unbewusst mehrmals die Plätze tauschen. Alles liegend und auf engstem Raum schlafen wir jedoch sozusagen," vor Erschöpfung" irgendwie ein und werden um 4 Uhr früh im "Nirgendwo" ausgesetzt....völlig zerstreut und durchgewackelt frühstücken wir erstmal an dem einzigen Strassenstand weit und breit. Hier bestellt man uns dann auch freudlicherweise ein Taxi damit wir zu unserem eigentlichen Zielort Nha Trang kommen.